Presseinformationen

JobberBee vereinfacht das Recruiting beim Matrix Club Berlin

2015_05_18_Matrix_Blog2c

Wir von JobberBee sind natürlich überzeugt, dass unsere Jobplattform clever ist. Aber was sagen andere zu unserem Angebot? Wir haben Bernard Post vom Matrix Club Berlin dazu sieben Fragen gestellt, er ist dort für das Recruiting verantwortlich:

1. Erzähl uns doch bitte etwas über deine Arbeit.

Ich arbeite im Matrix Club an der Warschauer Straße, einem der größten und angesagtesten Clubs der Stadt. Auf vier Floors gibt es hier 365 Tage im Jahr Party – da brauchen wir natürlich immer Personal. Barkeeper, Promoter, Runner und Mitarbeiter für die Garderoben, also all jene, die für das perfekte Partyfeeling rund herum verantwortlich sind. Am häufigsten besetzen wir diese Stellen als Teilzeit- und Nebenjobs, da bei uns vor allem jungen Menschen arbeiten, die neben Ausbildung oder Studium einfach noch etwas dazu verdienen wollen. Bei uns kann man arbeiten, wo andere Party machen. Und das am Wochenende oder nach dem Bürojob.

2. Wie habt ihr vorher Mitarbeiter gesucht?

Vor der Zusammenarbeit mit JobberBee hatten wir einen Hinweis auf unserer Homepage, dass Interessenten sich doch bitte mit kurzem Lebenslauf und aktuellem Foto per Mail bewerben möchten. Das hatte allerdings den Nachteil, dass bei uns dadurch reihenweise unvollständige Bewerbungen eintrafen. Oft fehlten der Lebenslauf oder die Referenzen, meist sogar schon das Passbild.

Das kann jedem passieren, das geht ja schnell: man will eine E-Mail schicken und vergisst den Anhang. Falsche Taste geklickt und schon ist die Mail weg. Aber bei einer Bewerbung ist das schon ärgerlich. Zumal das auch beim Arbeitgeber ein komisches Gefühl im Bauch hinterlässt: Wenn schon im ersten Schritt eine wesentliche Anforderung an die Bewerbung nicht eingehalten werden, wie zuverlässig ist der Bewerber sonst? Das Resultat war jedenfalls, dass mein Team und ich fast allen Kandidaten hinterher telefonieren oder sie extra noch einmal schreiben musste, um Bewerbungen überhaupt bearbeiten zu können.

3. Wie seid ihr auf JobberBee aufmerksam geworden?

Das war Zufall: Wir sind im Internet auf JobberBee aufmerksam geworden. Einer meiner Kollegen hatte wohl eine Anzeige auf Facebook entdeckt. Wir haben dann per Mail Kontakt zu JobberBee aufgenommen und so kam ganz schnell ein persönlicher Termin zustande. Bei diesem persönlichen Treffen haben uns die Entwickler von JobberBee die Plattform und das coole Konzept dahinter erläutert. Das hat uns sofort überzeugt.

4. Welche Ideen hat JobberBee euch vorgestellt?

Das JobberBee-Team hatte die grandiose Idee, das bereits bestehende JobberBee-Portal mit einem Plugin auf unserer Homepage einzubinden. Das ist eine ziemlich clevere Lösung: Stellenanzeigen erscheinen dadurch nämlich weiter in unserem Design auf unserer Webseite. Wenn sich ein Besucher unserer Seite für eine Stelle interessiert, öffnet sich ein zusätzliches JobberBee-Fenster und nimmt die Bewerbungsdaten des Besuchers auf. Unsere Matrix-Homepage bleibt aber die ganze Zeit über geöffnet und der Nutzer kann nach der Bewerbung auf unserer Seite weitersurfen. Die weitere Bewerbung läuft dann ganz einfach über die JobberBee-Plattform.

2015_05_18_Matrix_Blog

5. Welche Vorteile hat das für euch?

Viele! Zum einen müssen wir unsere Stellenausschreibungen beispielsweise nur noch an einer Stelle aktualisieren, nämlich auf JobberBee. Die aktualisierten Anzeigen erscheinen dann auf JobberBee und zusätzlich in unserem Design auf unserer Webseite. Für uns wurde damit das Bewerbungsmanagement deutlich erleichtert: Da Nutzer, die sich über unser JobberBee-Plugin anmelden, von einem Assistenten aufgefordert werden, gleich ein Passbild, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse und wichtige Unterlagen hochzuladen, haben sie schon einmal alle wichtigen Dokumente an einer Stelle gespeichert. Bewerben die JobberBee-Nutzer sich dann bei uns im Matrix-Club, werden sie daran erinnert, die Bewerbung mit relevanten Dokumenten zu versehen. Dadurch bekommen wir wesentlich vollständigere Unterlagen und müssen jetzt viel seltener bei den Bewerbern nachfragen, weil etwa der Lebenslauf oder andere Dokumente fehlen.

Auch das Bewerbungsmanagement läuft komplett über JobberBee: Nachfragen, Nachrichten, Ab- und Zusagen –das kann man alles auf JobberBee erledigen. So sind alle unsere Belange rund um die Bewerbungen an einer Stelle gebündelt. Außerdem haben verschiedene Mitarbeiter Zugriff auf unseren Firmen-Account und die Daten der Kandidaten – und das auch noch von überall, wo es einen Internetzugang gibt. Damit kann das gesamte Recruiting-Team in die Mitarbeiterauswahl eingebunden werden, ohne dass man sich im Haus endlos Mails von Bewerbern hin und her schickt und weiterleitet. Es gibt keinen Informationsabriss und keine Zwangspause, nur weil jemand krank oder im Urlaub ist. Die Kollegen können problemlos einspringen und wissen genau, welche Nachrichten getauscht und welche Absprachen getroffen wurden.

Zu- und Absagen auf der Plattform

Seitdem wir so eng mit JobberBee kooperieren, müssen wir vor allem wesentlich weniger Nachfragen an unsere Bewerber stellen. Der Grund: die Bewerbungen sind durch die vorherige Registrierung bei JobberBee deutlich vollständiger. Das spart uns sehr viel Zeit und wie wir alle wissen, ist Zeit nun mal Geld.

Auch Zu- und Absagen können wir schnell und unkompliziert über die Plattform geben. Entscheiden wir uns für einen Bewerber und sagen ihm zu, erhalten die anderen Bewerber automatisch eine Absage. Bequemer geht es für uns als Arbeitgeber ja kaum noch.

6. Wie und in welchem Zeitrahmen wurden die Ideen umgesetzt?

Das ging wirklich schnell! Ich glaube, dass zwischen dem Erstkontakt und der Einbindung des Portals nicht mehr als zwei bis drei Wochen vergingen. Es passte insofern ganz gut, als dass wir in diesem Zeitraum sowieso gerade unsere Webseite neu gestaltet haben. Da hat sich JobberBee tatsächlich mit viel Engagement an unseren engen Zeitplan angehängt und pünktlich alle wichtigen Elemente zugesteuert.

Zugehört und nach Wunsch programmiert

Wir vom Matrix Club hatten auf jeden Fall das Gefühl, dass sich das JobberBee-Team wirklich bemüht hat, uns schnellstmöglich die Störfaktoren in unserer Arbeit abzunehmen. Die Programmierer wussten nach kurzer Beschreibung genau, wo uns der Schuh drückt und was genau sie dagegen tun können. Auch für Änderungswünsche und Anpassungen auf der Plattform war das Team sehr offen: zusätzliche Rubriken und neue Fähigkeiten zum Beispiel wurden schnell und problemlos in Absprache mit uns angelegt.

7. Würdet ihr JobberBee weiterempfehlen?

Auf jeden Fall! Ich persönlich habe JobberBee auch schon weiterempfohlen. Die Handhabe ist einfach, die Arbeitserleichterung einfach umwerfend. Mir persönlich gefallen die einfache Bedienung des Portals und sein aktuelles Design. Die Aktualisierung der Jobangebote ist zuvorkommend und nur mit nur minimalem Aufwand verbunden. Das kenne ich von anderen Anbietern so bequem nicht.

Fotos: Matrix Club Berlin

Über JobberBee

JobberBee ist das erste Social Network, das sich um flexible Nebenjobs und kurzfristige Engagements dreht. Das Online-Portal schlägt Jobbern dank einer neuen Matching-Technologie nur Jobs vor, die ihren Vorstellungen entsprechen. Dafür tragen Jobber ihre Talente, Fähigkeiten, örtliche Verfügbarkeit und freie Termine ein und bekommen nun nur Jobs vorgeschlagen, die wirklich passen.
JobberBee ist ein Unternehmen der in Berlin ansässigen JobberBee AG.

Mit der Pressemitteilung veröffentlichte Bilder oder Grafiken dürfen nur in direktem Zusammenhang mit dem Abdruck oder der Textübernahme der Mitteilung und nur mit Quellenangabe (wie beim Bild angegeben) verwendet werden

Kontakt:
JobberBee AG
Kerstin Butenhoff
Hildegard-Jadamowitz-Str. 26
10243 Berlin
Tel.: 030 – 92271831/ Mobil: 0160-8801004
kerstin.butenhoff@jobberbee.de

Mit der JobberBee-App wird die Jobsuche mobil

PM JobberBee App ©Joe Mortell

Foto: ©Joe Mortell

Mit JobberBee.de wird die Jobsuche jetzt noch mobiler. Durch die neue  Version der kostenlosen App „JobberBee“  für Android und iOS bleiben Smartphone-User auch unterwegs immer auf Empfang. Die mobile Anwendung der JobberBee AG erleichtert die Stellensuche: Ob an der Uni, im Café oder unterwegs in Bus und Bahn – jederzeit und überall kann der kostenlos registrierte Jobber einen Auftrag erbeuten.

JobberBee-Nutzer sehen in ihrer App mit nur wenigen Klicks alle angebotenen Jobs, die den selbst eingetragenen Talenten und Vorlieben entsprechen. Benachrichtigungen informieren außerdem jederzeit über neue passende Stellen, oder den Status von Bewerbungen. Auf für sie interessante Anzeigen können sich die Jobber sofort mobil bewerben. Selbstverständlich ist es möglich, auch bereits abgegebene Bewerbungen unterwegs zu verwalten.

Bewerbung unterwegs

„Die Entwicklung einer App für die mobile Anwendung war für uns logische Konsequenz der Entwicklung von JobberBee“, sagt Vorstand Michael Hagedorn. „Da die mobile Internetnutzung immer mehr zunimmt, ist die Jobsuche per Smartphone eine wichtige Ergänzung der Plattform jobberbee.de.“ So haben häufig auch Auftraggeber großes Interesse daran, ihre zukünftigen Mitarbeiter unkompliziert, schnell und auf mehreren Kanälen anzusprechen – und das ohne zusätzliche Kosten: „Die Vorteile mobiler Endgeräte als zusätzlichem Recruiting-Kanal liegen also auf der Hand.“ Stellenanzeigen, die bisher auf jobberbee.de veröffentlich wurden, erscheinen ab sofort ebenfalls in der „JobberBee-App“ und werden überall und jederzeit gelesen.

Die kostenlose „JobberBee-App“ kann im Google Play Store oder im Apple App Store heruntergeladen werden.

Mehr Infos gibt es auf blog.jobberbee.de

Über JobberBee

JobberBee ist das erste Social Network, das sich um flexible Nebenjobs und kurzfristige Engagements dreht. Das Online-Portal schlägt Jobbern dank einer neuen Matching-Technologie nur Jobs vor, die ihren Vorstellungen entsprechen. Dafür tragen Jobber ihre Talente, Fähigkeiten, örtliche Verfügbarkeit und freie Termine ein und bekommen nun nur Jobs vorgeschlagen, die wirklich passen.
JobberBee ist ein Unternehmen der in Berlin ansässigen JobberBee AG.

Mit der Pressemitteilung veröffentlichte Bilder oder Grafiken dürfen nur in direktem Zusammenhang mit dem Abdruck oder der Textübernahme der Mitteilung und nur mit Quellenangabe (wie beim Bild angegeben) verwendet werden


Kontakt:
JobberBee AG
Kerstin Butenhoff
Hildegard-Jadamowitz-Str. 26
10243 Berlin
Tel.: 030 – 92271831/ Mobil: 0160-8801004
kerstin.butenhoff@jobberbee.de

PM JobberBee App

Hohoho! Weihnachtsmänner gesucht

Weihnachtsmann - so gehts PM JobberBee

Es sind nur noch fünf Wochen bis Heiligabend. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, als Weihnachtsmann oder -engel anzuheuern. Denn nicht nur für Heiligabend werden Weihnachtshelfer gesucht, sondern auch schon vorher: sei es als Weihnachtsmann in Kitas und Schulen, zusätzlicher Barkeeper in ausgebuchten Restaurants, Verkäufer auf Weihnachtsmärkten oder Animateur bei Events und Firmenfeiern.

Nicht bei allen Weihnachtsmann-Jobs ist ein Rauschebart oder ein gemütlicher Bauch Pflicht, schließlich kann man da mit passenden Kostümen nachhelfen. Aber etwas Weihnachtsstimmung sollte man schon vermitteln können. Dazu gehören ein paar Weihnachtslieder und Gedichte, Stressresistenz und Schlagfertigkeit. Dann ist das Angebot an Nebenjobs zu Weihnachten groß. Weihnachtsmänner sind rar, die Nachfrage größer als das Angebot. Wer Kinder mag, sich über schräg gesungene Weihnachtslieder nicht lustig macht, sondern freut und Spaß am Geschenke verteilen hat, der kann sich jetzt einen Job als Weihnachtsmann suchen. In Familien wird der Weihnachtsmann häufig auch von einem Weihnachtsengel begleitet, der dem Weihnachtsmann beim Überbringen der Geschenke hilft. Wichtig:

  • Überlegen Sie rechtzeitig vorher, wo Sie Ihr Kostüm herbekommen und probieren Sie es an. Nichts bedeutet mehr Stress, als ein gerissener Bart oder ein zu enger Mantel. Zum Weihnachtsmann-Outfit gehören übrigens auch die passenden Stiefel, eine Weidenrute und ein Sack. Ohrringe und Armbanduhren dagegen sollten nicht zu sehen sein.
  • Sprechen Sie sich mit den Familien genau ab, wann, wo und wie die Geschenke übergeben werden sollen, lassen Sie sich die Namen und das Alter der Kinder, die Lieblingskuscheltiere, spezielle Fähigkeiten oder andere Besonderheiten nennen. Tipp: Der Weihnachtsmann darf alle duzen, auch die Erwachsenen!
  • Sollten Sie mit einem Weihnachtsengel zusammen arbeiten, bedarf es auch hier genauer Absprachen vorher: Schließlich sollen Sie als eingespieltes Team auftreten.
  • Klären Sie genau ab, wo Sie die Geschenke übernehmen und was von den Beschenkten dafür getan werden muss. Meist fordert der Weihnachtsmann schließlich ein Lied oder ähnliches als Gegengabe.
  • Planen Sie genug Zeit – auch zwischen den einzelnen Jobs – ein. Nichts wirkt weniger festlich als ein verschwitzter Weihnachtsmann, der womöglich sogar noch auf die Armbanduhr schielt.
  • Gehen Sie den Weg ruhig vorher schon einmal ab, damit Sie sich nicht verlaufen.
  • Der Weihnachtsmann klopft laut und kräftig, die Klingel benutzt er nicht!

Teilzeitjob auf Märkten und als Barkeeper

Wer sich nicht gern verkleidet, nicht über die nötige Portion Gelassenheit und ein Gespür für nervöse Kinder verfügt, kann jetzt trotzdem genug klassische Nebenjobs finden: Es gibt etliche Firmenweihnachtsfeiern, die Kellner oder Küchenhilfen suchen. Viele Eltern wollen den abendlichen Adventsmarkt mit Glühwein und ohne Kinder genießen, sie brauchen daher Babysitter. Händler suchen für Weihnachtsmärkte Verkäufer oder Aushilfen. Versandhändler und Callcenter haben Hochsaison. Sie alle bieten coole Jobs, sei es als Teilzeitjob oder auf 400-Euro-Basis.
Die passenden Angebote gibt es auf diverse Jobbörsen, zum Beispiel auf www.jobberbee.de. Hier tragen sich Nutzer einmal kostenlos ein und bekommen dann passende Jobs anhand ihrer Fähigkeiten und Vorlieben vorgeschlagen. Die lästige Suche über lange Listen entfällt.

Über JobberBee

JobberBee ist das erste Social Network, das sich um flexible Nebenjobs und kurzfristige Engagements dreht. Das Online-Portal schlägt Jobbern dank einer neuen Matchingtechnologie nur Jobs vor, die ihren Vorstellungen entsprechen. Dafür tragen Jobber ihre Talente, Fähigkeiten, örtliche Verfügbarkeit und freie Termine ein und bekommen nun nur Jobs vorgeschlagen, die wirklich passen.
JobberBee ist ein Unternehmen der in Berlin ansässigen JobberBee AG.

Kontakt:

JobberBee AG
Kerstin Butenhoff
Hildegard-Jadamowitz-Str. 26
10243 Berlin
Tel.: 030 – 92271831/ Mobil: 0160-8801004
kerstin.butenhoff@jobberbee.de

PM Weihnachtsmann – so gehts

Ansprechpartnerin

Michael Hagedorn

030-92271831

michael.hagedorn@jobberbee.de